Ziele

Die umfassenden Fachkenntnisse, der Erfahrungsschatz und die Fremdsprachkompetenzen unserer Mitarbeiter/Innen ermöglichen uns die Barrieren zu überwinden und die ersten Brücken zurück zur Gesellschaft und zur Selbsthilfe aufzubauen. Wir verstehen uns bei diesem Prozess als fachliche Begleitung und folgende Ziele möchten wir erreichen:

  • Aktivierung der eigenen Potentiale und Ressourcen der Familien, Kinder und Jugendlichen zur Lösung ihrer Probleme und zur integrativen Teilhabe in der Gesellschaft.
  • Sicherung und Verbesserung der Kommunikation unter Familienmitgliedern selbst und zwischen den Klienten und den betroffenen Institutionen, Schulen, Ämtern und Einrichtungen.
  • Stärkung ihrer Erziehungskompetenzen und der Befähigung zum eigenständigen und organisiertem Handeln im Alltag. Unterstützung der Eltern in ihren Erziehungsaufgaben und bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, Lösung von Konflikten und Krisen.
  • Erkennung von strukturellen und akuten Problemen und Entwicklung der Kompetenzen, sich selbst innerhalb des formellen und informellen Hilfesystems Lösungsansätze erarbeiten zu können.
  • Unterstützung und Hilfe zur Verbesserung von Teilhabechancen durch Motivation zur Bildung, Ausbildung, insbesondere Entwicklungs- und Bildungsförderung, um ein selbständiges und gleichberechtigtes Leben zu ermöglichen.
  • Befähigung der Klienten/Innen und Familien zur Bewältigung der Belastungen aus der Biographie, und zur gelungenen Reintegration und Teilhabe.
  • Befähigung der getrennt lebender Eltern aus der Paarebene in die Elternebene zu wechseln und durch den gemeinsamen Fokus auf das Kind/ Kinder ihr Wohl und Sicherheit gemeinsam erfolgreich zu gewährleisten.
  • Begleitung von UMFs bei der Behebung sprachlicher Barrieren und Klärung des individuellen biografischen Hintergrundes und der Fluchtgeschichte, bei der Feststellung der bisherigen Schul- und Planung der weiteren Bildungslaufbahn, bei der sozialpädagogischen Einschätzung in Bezug auf Sozialverhalten, Fähigkeiten, Ressourcen, Gesundheit und erzieherischen Bedarf und bei der Förderung von Alltagsplanung und Selbstorganisation, intensive Hilfe zur Verselbständigung, etc.